Seychellen

Allgemeine Informationen

FLÄCHE:

454 qkm.

BEVÖLKERUNGSZAHL:

81.000 (1999).

BEVÖLKERUNGSDICHTE:

181 pro qkm.

HAUPTSTADT:

Victoria (Mahé).

Einwohner: 60.000

GEOGRAPHIE:

Der Seychellen-Archipel umfaßt 400.000 qkm des indischen Ozeans nordöstlich von Madagaskar und besteht aus 115 größeren und kleineren Inseln. Diese fallen in zwei auffallend unterschiedliche geologische Kategorien:

Granitinseln: Eine dichte Gruppe aus 42 Inseln; die einzige Inselgruppe der Welt, die aus Granit besteht. Die üppige tropische Vegetation bringt u. a. Kokosnüsse, Bananen, Mangos, Yamswurzeln und Brotfrucht hervor. Einheimische Wälder gibt es auf höher gelegenen Hängen, auf denen auch Tee und Zimt angebaut werden. Alle Inseln einschließlich der zweitgrößten Insel Praslin sind weniger als 65 km von Mahé entfernt.

Koralleninseln: Die Koralleninseln bedecken ein großes Gebiet des indischen Ozeans südwestlich der Granitinseln. Sie liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel, sind aber dank jahrelanger reichhaltiger Guano-Düngung dicht und üppig bewachsen. Diese Inselgruppe ist nicht ganzjährig bewohnt. Aldabra ist das größte Atoll der Welt, macht ein Drittel der Landfläche der Seychellen aus und ist zum UNESCO-Naturdenkmal erklärt worden.

Mahé: ist die größte Insel beider Gruppen und liegt 4° südlich des Äquators. Auf der 27 km langen und 8 km breiten Insel leben 90% der Bevölkerung. Hier befindet sich auch die Landeshauptstadt mit dem Haupthafen Victoria. Mahé ist eine typische Granitinsel, hügelig und überwiegend mit Dschungel bedeckt; höchster Punkt der Insel und auch des Landes ist der Morne Seychellois mit 905 m. Die abgelegene Lage der Seychellen hat dem Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt eine einzigartige Entwicklung ermöglicht. Eine Reihe von Nationalparks und Naturschutzgebieten schützen diesen erstaunlichen Artenreichtum.

STAATSFORM: Präsidialrepublik (im Commonwealth) seit 1976. Neue Verfassung von 1993. Einkammerparlament (Nationalversammlung) mit 34 Abgeordneten. Staats- und Regierungschef: France-Albert René, seit 1977. Unabhängig seit 1976 (ehemalige britische Kolonie).

SPRACHE: Amtssprachen sind Kreolisch, Englisch und Französisch.

RELIGION: 90% Katholiken, außerdem Anglikaner und Hindus.

ORTSZEIT: MEZ + 3 (UTC + 4).

Geschichte im Schnelldurchlauf

Obwohl die Seychellen bereits um 800 n. Chr. von arabischen Seefahrern auf ihrem Weg vom Morgenland nach Indien entdeckt wurden, nahm Vasco da Gama sie erst 1502, auf seiner zweiten Reise nach Indien, in die Seekarten auf. Auf der portugiesischen Seekarte erhielt der Archipel zunächst den Namen As sete irmas - die sieben Schwestern-, auf anderen Karten hingegen hieß er die Brüder.
1756 nahmen die Franzosen offiziell die Inselgruppe in Besitz und benannten sie nach dem Finanzminister von König Ludwig XV. Moreau de Séchelles. Sie begannen mit dem Aufbau einer Landwirtschaft und Gewürze einzuführen, doch nach militärischen Auseinandersetzungen 1814 trat Frankreich die Inseln offiziell an Großbritannien ab.
Bis zur Inbesitznahme durch Frankreich jedoch dienten die Inseln zahlreichen Piraten als Versteck und Zufluchtsort. So soll beispielsweise der legendäre Seeräuber La Buse seine Beute am Strand von Beau Vallon auf Mahé vergraben haben. Noch heute wird vergeblich danach gesucht, zumal auch die Schatzkarte, die er kurz vor seiner Hinrichtung 1730; erstellt haben soll, spurlos verschwunden ist.
Genau auf dieser Granitinsel Mahé , benannt nach dem damaligen französischen Gouverneur auf Mauritius Bertrand Francois Mahé de Labourdonnais, kommen die meisten Besucher das erste Mal mit den Seychellen in Berührung. Das beruht jedoch weniger auf mystischen Gründen, als vielmehr auf der Tatsache, dass sich hier der einzige internationale Flughafen des Archipels befindet.
Von den Engländern 1971 erbaut und der britischen Königin Elizabeth II.1972 feierlich eröffnet, ist er, als Zentrum für den Kontakt zu restlichen Welt, der ganze Stolz der Inselgruppe, ebenso die beiden Haupthäfen, die auch Hochseeschiffen das Anlaufen ermöglichen.
Umgeben von Korallenriffen ist die Hauptinsel Mahé, mit einer Fläche von 154 km (27 km lang und 12 km breit), zugleich die größte Insel und zudem politisches und wirtschaftliches Zentrum der Seychellen.

Mahé - der erste Schritt in eine andere Welt

Achteinhalb Stunden bis zum Paradies

Victoria - Minihauptstadt mit Charme