Swaziland

Allgemeine Informationen

FLÄCHE:

17.363 qkm.

BEVÖLKERUNGSZAHL:

1.045.000 (1999).

BEVÖLKERUNGSDICHTE:

61pro qkm.

HAUPTSTADT:

Mbabane. Einwohner: 52.000

GEOGRAPHIE:

Swasiland grenzt im Norden, Westen und Süden an Südafrika und im Osten an Mosambik.

Das Land teilt sich in vier geographische Regionen:

das Inkangala-Hochveld, ein Streifen teilweise aufgeforsteter, zerklüfteter Landschaft, einschl. des Usutu-Pinienwaldes;

die Peak-Wälder im Nordwesten; das Mittelveld, das sich sanft vom Hochveld über Hügel auf fruchtbare Täler senkt und das Unterveld oder Buschland mit 170-360 m hohen Hügeln.

Am östlichen Rand des Untervelds liegt das Lubombo-Plateau, das überwiegend als Weide- und Ackerland genutzt wird.

Swasiland ist eines der bestbewässerten Länder des südlichen Afrika. Die vier größten Flüsse, Komati, Usutu, Mbuluzi und Ngwavuma, fließen von West nach Ost und münden in den Indischen Ozean.

STAATSFORM:

Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth) seit 1973. Verfassung von 1968 (seit 1973 außer Kraft); seit 1996 wird an einer neuen Verfassung gearbeitet. Parlament (Libandla): Nationalversammlung mit 65 Mitgliedern und Senat mit 30 Mitgliedern. Staatsoberhaupt: König Mswati III., seit 1986. Regierungschef: Barnabas Sibusiso Dlamini, seit 1993. Unabhängig seit 1968 (ehemaliges britisches Protektorat).

SPRACHE:

Amtssprache ist Siswati. Englisch wird ebenfalls gesprochen.

RELIGION:

Christentum (60%) und Bantureligionen.

ORTSZEIT: MEZ + 1 (UTC + 2).

Geschichte im Schnelldurchlauf

Die Nation der Swasi bildete sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Verlauf der Erschütterungen, die die Reichsbildung der Zulu unter Shaka in Südafrika auslöste.
Nach dem Burenkrieg kam Swasiland unter britische Oberhoheit.
Die Swasi-Monarchie übernahm wieder die Führung der Politik, als Swasiland 1968 als letztes britisches Kolonialgebiet auf dem afrikanischen Festland unabhängig wurde.

Staatsoberhaupt von 1921 bis zu seinem Tod 1982 war König Sobhuza II.
Ihm folgte zunächst eine seiner Witwen als Regentin. 1986 wurde Kronprinz Makhosetive als Mswati III. zum neuen König gekrönt.
Swasiland ist wirtschaftlich sehr eng mit der Republik Südafrika verflochten.