Die Provinzen Südafrikas

Eastern Cape

Die Eastern Cape Provinz hat 6,56 Mill. Einwohner und eine Größe von 169580 qkm. Die Hauptstadt ist Bisho ca. 60 km nordwestlich von East London gelegen.

*In East London endete die Reise des Flusspferdes Huberta, im März 1931, auf tragische Weise.
Eastern Cape ist ein Zusammenschluss des Ostteils der alten Kapprovinz und den ehemaligen Homelands Ciskei und Transkei.

Port Elizabeth das Detroit Südafrikas

Eastern Cape ist die zweitärmste Provinz in Südafrika.

Nennenswerte Industrien wie Automobil-, Reifen-, Textil-, und Lebensmittelindustrie sowie Lederverarbeitung und Zementerzeugung, bestehen im Raum Port Elisabeth, Uitenhage und um East London.
Port Elisabeth besitzt den drittgrößten Hafen Südafrikas und bildet mit Uitenhage und Kirkwood das Industrie- und Handelszentrum der Provinz.

Man nennt es auch, auf Grund des Automobilbaus, der den bedeutendsten Industriezweig bildet, das Detroit Südafrikas.

In der landwirtschaftlichen Nutzung stehen sich die Wirtschaft zur Selbstversorgung in den dichtbesiedelten ehemaligen Homelands und die marktwirtschaftlich orientierte weiße Farmwirtschaft gegenüber.

Das Land der Xhosa

Das hügelige Grasland ist übersät mit strohgedeckten Hütten der Xhosa. Diese Volksgruppe bildet den größten Teil der Bevölkerung.
Die Eastern Cape Provinz erstreckt sich vom Umtumvuna- River im Norden bis zum Kei- River im Süden.

Der Distrikt Umzimkulu liegt als Exklave in der Nachbarprovinz Kwa Zulu- Natal.


Wilde Küste

Die 250 Kilometer lange Küste gehört zu den landschaftlich schönsten in Südafrika. Sie bietet sich dar mit einer Mischung aus dichtem, immergrünen Regenwald, geschützten Flussmündungen, hervorragenden Badestränden, Mangrovensümpfen, Lagunen und steil ins Meer abfallenden Felsen. Dieser Streifen ist gemeinhin bekannt als " Wild Coast", weniger wegen der Landschaft, als vielmehr durch die vielen Schiffskatastrophen, die sich entlang der Küste mit ihren Klippen und Untiefen ereignet haben.


Das wohl ungewöhnlichste natürliche Gebilde an der wilden Küste ist das bekannte " Loch in der Wand". Einer Insel gleichender, der Küste vorgelagerter Felsen, in dem sich durch Erosionen ein Durchbruch gebildet hat. Er liegt etwa 8 km von Coffee Bay.

Heimat der letztenKapelefanten

Entlang der Küste gibt es u.a. mehrere Naturreservate, die z. T. zur Erhaltung größerer Säugetiere eingerichtet wurden.

Der Addo Elefant- Park, ca. 72 km nördlich von Port Elisabeth entfernt wurde 1931 zum Schutz der letzten 11 Kapelefanten geschaffen. Heute leben hier etwa 300 von ihnen. Ebenso konnten die Kapbüffel auf diese Art vor der Ausrottung bewahrt werden.

Der Tourismus befindet sich in der Entwicklungsphase, ebenso der Ausbau der Straßen. Die Provinz Eastern Cape besitzt drei große Flughäfen, Port Elisabeth, East London und Umtata. .

* Siehe Afrikanische Geschichten

© 2001-2014 by HADIT, Durban,RSA&Mülheim,GERMANY Alle Rechte vorbehalten.Kopieren oder Verwenden der Texte und Bilder nur mit schriftlicher Genehmigung der Autoren.