© 2001-2014 by HADIT, Durban,RSA&Mülheim,GERMANY Alle Rechte vorbehalten.Kopieren oder Verwenden der Texte und Bilder nur mit schriftlicher Genehmigung der Autoren.

Die Provinzen Südafrikas

Gauteng


Gauteng, von der Fläche her gesehen die kleinste Provinz mit 17010 qkm.

Ist gleichzeitig die wirtschaftlich stärkste Provinz des Landes.

Mit 12,27 Millionen Einwohnern werden hier rund 37,7 % des Brutto Inland Produktes erwirtschaftet.

Die Hauptsprachen sind Englisch, Afrikaans und Zulu.

 

 

Diamanten und Gold

Das Klima ist dank der hohen Lage ausgesprochen angenehm. Die Provinz besteht aus drei verschieden strukturierten Teilregionen.

Pretoria, Hauptstadt Südafrikas bildet zugleich die Verwaltungsmetropole des Landes.

Der Großraum Pretoria ist zudem Verkehrsknoten- und Dienstleistungszentrum. Der industrielle Schwerpunkt ist die Elektrotechnik und der des Automobilbaues.

Etwa 40 Kilometer östlich von Pretoria entfernt gelegen, wurde 1905 in Cullinan der größte jemals gefundene Rohdiamant (3105 Karat) zu Tage gefördert.

Der englische König Edward VII., bekam den Diamanten zu seinem 66. Geburtstag geschenkt. Er beauftragte einen Amsterdamer Diamantschleifer mit dem Schliff. Der Stein wurde nach monatelangen Vorstudien in 105 Teile gespalten.

Das größte Stück, befindet sich im Zepter der britischen Kronjuwelen. Hauptsächlich für den industriellen Gebrauch bestimmt, fördert die Diamanten Mine in Cullinan jährlich etwa 1 Million Karat an Diamanten.

Der Witwatersrand mit Johannesburg als Provinzhauptstadt spielt die bedeutendste Rolle als Bergbau- und Finanzzentrum.

Als der Australier George Harrison mit seinen Goldfunden, im Juli 1886 die größte natürliche Schatzkammer der Welt entdeckte, wurde binnen kürzester Zeit aus dem ehemaligen Goldgräbercamp, eine schnell wachsende Stadt. (Johannesburg) Heute jedoch hat sich der Abbau des Goldes in Richtung Welkom verlagert, das in der Free State Provinz liegt.

Verkehrsknotenpunkt Südafrikas

Heute ist Johannesburg auch der Verkehrsknotenpunkt für den Luftverkehr.

Fast alle Flüge von Übersee landen hier auf dem Internationalen Flugplatz.

Im Süden, um die Städte Vereenigung und Vanderbijlpark findet man die Industrie zur Energieerzeugung sowie das verarbeitende Gewerbe für Metall und Chemie.