Groot Marico - den Voortrekkern auf der Spur

Abseits der Industriegebiete Safaris und Kostproben der traditionellen burischen Küche genießen.

Wo Charaktere lebendig werden

Einst bekannt als insulare, fremdenfeindliche Afrikaanderhochburg gibt Groot Marico in der Nordwest Provinz eine Vorstellung seiner urwüchsigen reichhaltigen Geschichte, dem unberührten Bushveld und den Geschichten von Herman Charles Bosman. Bosman gehörte lange Zeit zu den beliebtesten Autoren Südafrikas und seine Kurzgeschichten „Mafikeng Road“ gelten als Kultlektüre. Sein intensives Studium der Landbevölkerung, brachte in hintergründigen Themen treffliche und humorvolle Charaktere hervor. In einer kleinen Schule auf der Haasbroek-Farm in der Nähe von Groot Marico unterrichtete er ab 1926. Sein Geist wird in dem Bezirk von der Herman Charles Bosman literarischen Society lebendig gehalten.

Sternenhimmel und Safari

Erst in den späten 1980er Jahren entwickelte sich langsam und schrittweise der Tourismus in diesem Gebiet. Abseits der Industriegebiete bietet der Groot Marico Distrikt in sauberer Umgebung frische Luft, sauberes Wasser und nachts einen fabelhaft glänzenden Sternenhimmel. Besonders deutlich wird die ökologische Vielfalt durch die Anwesenheit von über 430 Vogelarten und 200 einheimischen Baumarten. Zahlreiche Game Farmen bieten dem Besucher neben den Übernachtungen auch Safaris, Touren in die Natur und Wanderrouten. Das Madikwe Wildreservat ist mit seinen 80.000 Hektar und 30.000 Großwildtieren das Viertgrößte seiner Art in Südafrika. Groot Marico gehört zu den ersten Gebieten im ehemaligen Transvaal in denen sich die Voortekker 1845 niederließen, um Ackerbau und Viehzucht zu betreiben.

Kostproben burischer Küche

Für interessierte Besucher empfehlenswert ist die Mampoer Tour. Die etwa 60 Kilometer lange Strecke zwischen Groot Marico und Zeerust erhielt den Namen nach dem in dieser Region vorwiegend aus Pfirsichen, Aprikosen und Marula gebrannten starken Fruchtschnaps Mampoer. Auf einer kleinen Farm werden die Gäste in das Geheimnis der Destillation dieses Getränks eingeweiht. Des Weiteren sieht die Route Besuche unterschiedlicher alter Höfe vor und gibt einen Eindruck des ländlichen Lebens. Forellenzucht und Wildfarmen gehören ebenso zu den Etappenzielen wie auch kleine Farmen, wo beispielsweise nach althergebrachter Methode Brot immer noch in einem Außenofen gebacken wird. Darüber hinaus sind auch Kostproben der traditionellen burischen Küche möglich, zu denen sowohl Melk Tert als auch das selbst gebraute Ginger Bier gehören. Rund um die Art Factory lassen sich verschiedene Gemeinschaften und Kunsthandwerker über die Schulter schauen. Der Besucher erfährt wie aus einheimischen Bäumen kunstvolle Möbel und Schnitzereien entstehen und feine Nadelarbeiten, Tonwaren und andere Künste ihre Vollkommenheit erlangen. Last but not least ist die kleine Tswana Gemeinde Kortkloof ein Highlight für alle in afrikanischer Kultur Interessierten. Geboten werden Einblicke in Kunst und Lebensweise einer über tausend Jahre alten Kultur, traditionales Essen sowie ein Trip mit einem Eselkarren.

Foto:Groot Marico Tourism

Ein einmaliges Gesamtwerk über Südafrika
Von Südafrika fasziniert haben sich die Autoren etwas ganz besonderes ausgedacht.

"Es ist einfacher etwas zu lieben was man kennt und versteht".

Unter diesem Motto ist nach jahrelanger Recherche ein einzigartiges Nachschlagewerk zum Thema Geschichte und Kulturen Südafrikas entstanden.

Weitere Infos zur DVD

© 2001-2014 by HADIT , Durban,RSA&Mülheim,GERMANY
Alle Rechte vorbehalten.
Kopieren oder Verwenden der Texte und Bilder nur mit schriftlicher Genehmigung der Autoren.