Lesotho - Kingdom in the Sky

Bei vielen Europäern noch ein weißer Fleck auf der Reiselandkarte, gilt Lesotho bei seinem Nachbarn als Wander- und Reiterparadies

Faszinierende Bergwelt

Traditionelle Dörfer mit strohgedeckten Rundhütten, Frauen mitihren Babys auf dem Rücken, zum Teil verwegen aussehende Reiter, Kinder auf ihren Eseln und Hirtenjungen, all das sind Eindrücke die sich dem Besucher Lesothos unvergesslich einprägen. Durch seine faszinierende Bergwelt bezaubert das kleinste und leider auch ärmste Königreich der Welt. Pinkfarbene und weiße Blüten bedecken im Frühling die grünen Täler. Der Sommer ist sehr heiß und der Herbst ideal für Wandertouren. Mit großer Kälte und schneebedeckten Gipfeln präsentiert sich der Winter

Dach Südafrikas

Etwa so groß wie Belgien ist Lesotho als Enklave, mit seinen ca. 2 Millionen Einwohnern, völlig von Südafrika umgeben. Zwar erhielt das Königreich nach zähem und blutigem Ringen 1966 die Unabhängigkeit von Großbritannien, ist jedoch aufgrund seiner geografischen Lage von Südafrika sowohl politisch als auch wirtschaftlich abhängig. Der größte Teil des Landes liegt in einer Höhe zwischen 2000 und 3000 Metern ü.M. in den Drakensbergen, dem Dach Südafrikas. Es bildet die Hauptwasserscheide im südlichen Afrika. Hier haben unter anderem die Flüsse Oranje, Tugela und Vaal ihre Quelle. An der Ostgrenze ragt mit 3482 Metern der höchste Berg des südlichen Afrika, der Thabana Ntlenyana, in den Himmel. Ebenfalls im Osten des Landes, befinden sich zahlreiche, großartige Felsenmalereien der San. In den Lowlands, entlang der westlichen Grenze liegen, in einem schmalen Streifen konzentriert, die landwirtschaftlichen Nutzflächen.

Kein weißer Fleck mehr

Bei vielen Europäern noch ein weißer Fleck auf der Reiselandkarte, wird Lesotho bei seinem Nachbarn bereits seit längerer Zeit als Wander- und Reiterparadies gehandelt. Durch malerische und wilde Bergregionen ziehen sich grenzenlose, unmarkierte Reit- und Wanderwege. Von verschiedenen Hotels und Lodgen aus, sowohl im Vorgebirge als auch im Hochland, sind Tageswanderungen in weitergelegene Berg- und Tallandschaften möglich, die nur noch per pedes und zu Pferde zu erreichen sind. Lesotho bietet besonders für Wanderer und Reiter unvergessliche Impressionen und für all jene die nicht gern dorthin fahren, wo alle ihren Urlaub verbringen ein geeignetes Ziel. Eine Durchquerung des Landes ist nur im Geländewagen möglich, denn besonders in der Regenzeit von Oktober bis April sind einige Straßen unpassierbar.

Fußmarsch zum Berg der Nacht

Etwa 40 Kilometer östlich von der Hauptstadt Maseru entfernt befindet sich die bedeutenste historische Stätte des Landes, der Thaba Bosiu – Berg der Nacht. Um sich vor den immer wieder vorstoßenden Zulu-Armeen zu schützen, zog sich 1824 der legendäre Gründer der Basotho-Nation, Moshoeshoe I., mit seinen Leuten und Flüchtlingen in dieses Berggebiet zurück, wo sein dorthin verlegter Stammsitz eine uneinnehmbare Festung darstellte. Nach einem etwa 15minütigen, geführten Aufstieg erwarten den Besucher die Ruinen der ehemaligen Residenz, ein Friedhof und grandiose Ausblicke über die Weite des Landes. 120km südlich von Maseru liegen die Maletsunyane-Wasserfälle, die mit 193 Metern die höchsten Wasserfälle im südlichen Afrika sind. Die Aussicht in die Schlucht ist atemberaubend.

Oktoberfest

Alljährlich am ersten Wochenende im Oktober findet in Morija, dem ältesten Ort Lesothos, ein Festival der besonderen Art statt. Geboten wird dabei viel traditioneller Tanz und Musik, Gospel, Jazz, sowie Kwaito Theater, Film, Mode und natürlich Essen. Für die erste Schnuppereise in dieses faszinierende Bergkönigreich kann ein erfahrender Guide hilfreich sein.

Photo:HADIT, Thabatours

© 2001-2014 by HADIT , Durban,RSA&Mülheim,GERMANY
Alle Rechte vorbehalten.
Kopieren oder Verwenden der Texte und Bilder nur mit schriftlicher Genehmigung der Autoren.

Ein einmaliges Gesamtwerk über Südafrika
Von Südafrika fasziniert haben sich die Autoren etwas ganz besonderes ausgedacht.

"Es ist einfacher etwas zu lieben was man kennt und versteht".

Unter diesem Motto ist nach jahrelanger Recherche ein einzigartiges Nachschlagewerk zum Thema Geschichte und Kulturen Südafrikas entstanden.

Weitere Infos zur DVD